Neue WebMail Software
 
Aufgrund von Sicherheitslücken in der Horde WebMail-Software, haben wir diese stillgelegt. Stattdessen haben wir ein neue WebMail-Software im Einsatz, welche einfacher und intuitiver zu bedienen ist. Vergessen sie nicht Ihre Standard-Identität mit ihrer eMail-Adresse zu versehen!  
NEUE BANKVERBINDUNG
 
Unsere neue Bankverbindung finden Sie hier.
Keine Servicepauschale
 
Bei SelfNet zahlen Sie im Unterschid zu vielen Providern KEINE Servicepauschale oder andere Nebenkosten, sondern genau nur das, was Sie bestellen.
Wir müssen unsere Vertragsbedingungen nicht klein gedruckt in Fussnoten verstecken.  
redundante Internetanbindung
 
Eine rund um die Uhr funktionierende Internetanbindung ist für viele Kunden mitterweile unabdingbar. Leider sieht die Realität anders aus, weil es mehrmals im Jahr Ausfälle gibt. Um dennoch eine permanente Verbindung in beide Richtungen zu gewährleisten, bieten wir Failover Anbindungen bereits ab 50 Euro monatlich. Sie brauchen dabei nichteinmal Leitungen von SelfNet, sondern können bestehende Leitungen anderer Provider weiter verwenden! Voraussetzungen: mindestens zwei Internetleitungen sowie ein geeigneter Cisco Router. Bei Bedarf bieten wir österreichweit DSL-Leitungen und Funklösungen sowie Cisco Hardware (Kauf/Miete) zu bekannt günstigen Preisen.
 
Auf unserer Seite wird der Uplink natürlich auch redundant über zwei unabhängige Datacenter bei InterXion realisiert. Damit kann Sie praktisch nurmehr ein Stromausfall vom Internet trennen! Interessiert? Dann kontaktieren Sie uns bitte.  
e-Mail Versand mit IPv6 für alle SelfNet Kunden
 
Ende Jänner haben wir alle Kompatibilitätstests erfolgreich angeschlossen und setzen nun auch im Echtbetrieb einen "SMTP" Server (ausgehendes Mailrelay) ein, der 100% IPv6 tauglich ist.
 
e-Mail Empfang mit IPv6 für alle SelfNet Kunden
 
Ende November haben wir alle Kompatibilitätstests erfolgreich angeschlossen und setzen nun auch im Echtbetrieb einen "MX" (Mail Exchanger) ein, der 100% IPv6 tauglich ist.
 
Der gesamte eurasische Kontinent - und damit rund 80% der Weltbevölkerung!!! - ist ja bereits in der Restvergabe-Phase der letzten IPv4 Adressen (RIPE seit September 2012, APNIC seit Februar 2011). Damit wird IPv6 einfach zum "Muss". Als SelfNet Kunde machen Sie sich aber wie gewohnt keine Gedanken darüber. Das erledigen wir für Sie: alle Mailkonten bei SelfNet können nun auch von IPv6 (only) Servern Mails entgegennehmen. Ob Ihr Internetanschluss bereits IPv6 Adressen hat - was für SelfNet DSL Kunden selbstverständlich ist - spielt dabei angenehmerweise keine Rolle.
Vorratsdatenspeicherung - kein Thema für SelfNet Kunden!
 
Seit 1. April 2012 müssen Anbieter von Telekomdiensten die Kommunikationsdaten ihrer Kunden für mindestens ein halbes Jahr speichern - ob diese nun per Festnetz und Handy telefonieren, E-Mails und SMS verschicken oder im Internet surfen. Ausgenommen von dieser Verpflichtung sind "kleine" Telekomprovider unter einer gewissen Umsatzgrenze (siehe z.B. WKO, Absatz "Ausnahmen von der Verpflichtung zur Vorratsdatenspeicherung"). Erfreulicherweise fällt SelfNet unter diese Umsatzgrenze, weswegen SelfNet auch keine Voratsdatenspeicherung betreibt.
Servicenummer 111 33
 
SelfNet ist seit September unter der neuen Servicenummer 111 33 - ohne Vorwahl - aus ganz Österreich erreichbar. Von einem SelfNet Telefonanschluss können Sie auch die verkürzte Version 1111 wählen. Damit möchten wir unser Service verbessern, in dem wir noch einfacher für Sie erreichbar sind.
Verbesserter Spamfilter
 
Unser neuer Spamfilter schützt noch besser vor unerwünschten Nachrichten. Es werden nun auch e-Mails unterdrückt, bei denen Absender- und Empfängeradresse ident sind. Mit diesem Trick - dass die eigenen Mailadressen bzw. Domains wohl in den meisten Whitelists enthalten sein werden - kommt seit einigen Wochen sehr viel Spam. Als SelfNet Kunde ist das für Sie aber kein Thema mehr...
IPv6 Protokoll
 
Nachdem die Experten schätzen, dass die alten IPv4 Internetadressen spätestens 2012 aufgebraucht sein werden, bereitet sich SelfNet seit geraumer Zeit auf den Einsatz von IPv6 Adressen der nächsten Generation vor. Verfügbar sind IPv6 Adressen bei SelfNet bereits jetzt. Wir informieren alle Kunden natürlich, sobald sie allgemein zur Verfügung stehen. Generelle Informationen zu IPv6 finden Sie beispielsweise in Wikipedia. Links unten auf unserer Homepage finden Sie einen "IPv4 Exhaustion Counter", über den man live ablesen kann, wie viele IPv4 Blöcke noch frei (also keinem Provider zugeordnet) sind. Darauf basierend gibt es eine Schätzung für den "Tag X", an dem keine weiteren IPv4 Adressen vergeben werden können.
Fernwartung
 
Haben Sie ein Problem bei dem Sie unsere Hilfe benötigen? Mit der Fernwartung kann unser Support-Team Ihnen am effizientesten zu Hand gehen.
Hier können Sie sich das Windows-Fernwartungstool herunterladen.
freie Interneteinwahl
 
Unter der Nummer 01 962 962 können Sie ohne weitere Kosten ins Internet einwählen. Sie zahlen lediglich die Telefongebühren Ihres Telefonieproviders für ein Gespräch in bzw. nach Wien (üblicherweise Ortstarif oder im Package inkludiert/gratis). Als Benutzername wählen Sie bitte "selfnet" und als Kennwort ebenso "selfnet". Einfacher geht's wohl kaum!
e-Mail Spamfilter
 
Alle e-Mails, die über Mailserver der SelfNet gesendet oder empfangen werden, können auf Ihren Wunsch auf Spam (unerwünschte Zusendungen) kontrolliert werden. Eingehende Spam-Nachrichten werden je nach Einstellung in der Betreff-Zeile (Subject) deutlich als Spam markiert oder in einen eigenen IMAP-Ordner verschoben oder überhaupt gleich gelöscht. Ferner können Sie "Blacklists" und "Whitelists" von Mailadressen und/oder Domains angeben, von denen Mails immer oder nie als Spam eingestuft werden. Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, die Empfindlichkeit der Spam-Erkennung individuell einzustellen.
VoiceBox - Ihr digitaler Anrufbeantworter der Nächsten Generation
 
Unter der wiener Telefonnummer 01 96233 ist für Ihre VoiceBox eine fünfstellige Durchwahl vergeben. Mit dieser Nummer gelangt ein Anrufer auf Ihre VoiceBox. Dort erwartet Ihn entweder ein vorgegebener Begrüssungstext, oder Ihr individueller Ansagetext. Danach kann der Anrufer eine Nachricht von bis zu fünf Minuten Länge hinterlassen. Sobald die Nachricht fertig aufgesprochen wurde, wird sie in ein e-Mail verpackt und in Ihr Postfach gestellt bzw. an die von Ihnen gewählten Mailadressen weitergeleitet.

Das e-Mail enthält die Nummer des Anrufers ("CLI"), sofern er diese nicht unterdrückt hat, sowie Datum, Uhrzeit und Länge der Nachricht.

Die Telefonnummer 01 96233 XXXXX Ihrer VoiceBox ist eine normale Telefonnummer im Ortsnetz Wien und keine speziell vergebührte oder Mehrwertnummer! Für Anrufe oder Weiterleitungen auf Ihre VoiceBox gelten somit die üblichen Tarife Ihres Telefonproviders wie zu jeder anderen Telefonnummer im Ortsnetz Wien - also meist nur wenige Cent pro Minute.
FaxBox - Ihr digitales Faxgerät der Nächsten Generation
 
Unter der wiener Telefonnummer 01 96233 ist für Ihre FaxBox eine fünfstellige Durchwahl vergeben. Mit dieser Nummer gelangt ein Anrufer auf Ihre FaxBox. Sobald das Fax gesendet wurde, wird es in ein e-Mail verpackt und in Ihr Postfach gestellt bzw. an die von Ihnen gewählten Mailadressen weitergeleitet.

Das e-Mail enthält die Nummer des Anrufers ("CLI"), sofern er diese nicht unterdrückt hat, sowie Datum, Uhrzeit und Länge der Nachricht.

Die Telefonnummer 01 96233 XXXXX Ihrer FaxBox ist eine normale Telefonnummer im Ortsnetz Wien und /keine/ speziell vergebührte oder Mehrwertnummer! Für Anrufe oder Weiterleitungen auf Ihre VoiceBox gelten somit die üblichen Tarife Ihres Telefonproviders wie zu jeder anderen Telefonnummer im Ortsnetz Wien - also meist nur wenige Cent pro Minute.
e-Mail Virenscanner
 
Alle e-Mails, die über Mailserver der SelfNet gesendet oder empfangen werden, werden automatisch auf Viren geprüft. Virenbefallene Nachrichten werden vernichtet und Absender wie Empfänger darüber informiert. Die Datenbank zur Virenerkennung aktualisiert jeden Tag automatisch, sodass Sie als SelfNet Kunde immer optimalen Virenschutz geniessen.
Ihre Mails auch auf Reisen
 
SelfNet bietet ab sofort allen Mailkunden gratis das Horde WebMail Interface an. Damit können Sie Ihre e-Mails von jedem Internetcafe aus lesen, bearbeiten und neue schreiben - sogar Attachments (Urlaubsbilder) können Sie mit senden! Auch im Business ist es oft sehr hilfreich, rasch und ohne Installationsaufwand die eigenen Mails aufrufen zu können - von jedem Computer mit jedem Betriebssystem aus - ein Internetzugang reicht aus. Das Login erfolgt über den Menüpunkt WebMail mit Ihren POP/IMAP Benutzerdaten bzw. Ihrer Mailadresse bei SelfNet und dem zugehörigen POP/IMAP-Kennwort.
Profi-Mailprotokoll IMAP
 
Zusätzlich zum üblichen POP ("Post Office Protocol") bietet SelfNet ab nun allen Kunden auch IMAP ("Internet Message Access Protocoll") an, um Ihre e-Mails abzufragen. Bei IMAP verbleiben Ihre e-Mails am SelfNet Mailserver, was den Vorteil hat, dass Sie problemlos von überall aus abgefragt werden können. Sollten Sie Ihren Computer wechseln oder neu installieren müssen, brauchen Sie sich bei IMAP keine Gedanken mehr um Ihre e-Mails machen: die sind noch immer am SelfNet Mailserver abrufbereit! Pro Mailkonto stehen Ihnen üppige 10 Megabyte Speicherplatz zur Verfügung; die Zahl der Mailordner ist unbeschränkt.
 
Da IMAP im Gegensatz zu POP während der gesamten Zeit der Mailbearbeitung eine Verbindung zum Mailserver benötigt, eignet es sich nicht für Kunden mit Modem- bzw. ISDN-Einwahl, da hier erhöhte Verbindungskosten auftreten können. Sie sollten über eine ADSL- oder Standleitungsanbindung verfügen.
Valid HTML 4.01!